Informationen aus der Gemeinderatssitzung vom 21.04.2015

04. Mai 2015

Brauerei in Dürrnhaar: Auf der Tagesordnung stand ein Antrag auf Einbau einer Brauerei in einen bestehenden Kellerraum. Der Gemeinderat hat dem Vorhaben zugestimmt, notwendig ist noch eine Genehmigung durch die Gewerbeaufsicht. Wenn alles klappt, gibt es bald Bier aus Dürrnhaar.

Asylbewerberunterkunft: Den geplanten Bau des Wohngebäudes für die Flüchtlinge hat der Gemeinderat genehmigt. Dort sollen bis zu 50 Flüchtlinge untergebracht werden können. Das Gebäude wird voraussichtlich im 2. Quartal des nächsten Jahres bezugsfertig. Wegen des augenblicklich großen Drucks bei der Unterbringung der Flüchtlinge werden als Zwischenlösung vom Landratsamt nun doch Wohncontainer aufgestellt, insgesamt 12 Wohneinheiten sowie eine Einheit mit Gemeinschafts¬räumen.

Strukturplanung Dürrnhaar:
Die Gemeinde plant, in Dürrnhaar auf ihrem Grundstück ein Baugebiet auszuweisen. Der Gemeinderat hat deshalb beschlossen, als ersten Schritt eine Strukturplanung für Dürrnhaar in Auftrag zu geben. Mit dem Gutachten sollen verschiedene Dinge geklärt werden wie die Anbindung an das bestehende Dürrnhaar, die Art und Dichte der Bebauung usw.. Auf der Basis dieses Gutachtens will die Gemeinde das Vorhaben anschließend mit den Dürrnhaarer Bürgern diskutieren.

Aufsuchen von Erdöl und Erdgas auf Gemeindegebiet: Der Gemeinderat wendet sich in einem Beschluss gegen das Vorgehen einer englischen Firma, die die Genehmigung hat, auf Ayinger Gemeindegebiet nach Öl- und Gasvorkommen zu suchen. Der Gemeinderat ist der Meinung, dass das Auffinden fossiler Brennstoffe den Zielen der Energiewende diametral entgegensteht. Er beschließt, dass alle Grundbesitzer von der Gemeinde angesprochen werden mit der Bitte, auf ihrem Grund die aktuelle Suche nach fossilen Brennstoffen nicht zu erlauben.

Teilen